Zum Inhalt

Über Metadaten und Applikationsprofile

Metadaten strukturieren und beschreiben Daten und sind ein Kernelement von Coscine. Sie dienen dazu die Auffindbarkeit und Nachvollziehbarkeit von Daten zu sichern. Aus diesem Grund, sollen alle Dateien einer Ressource mit Metadaten versehen werden. Je nach Fachbereich haben sich fachspezifische Kombinationen aus Metadaten etabliert, sogenannte Metadatenschemata. In Coscine entsprechen Applikationsprofile entweder einem bereits etablierten Metadatenschema (z.B. RADAR) oder einem individuell erstellten Applikationsprofil aus Metadatenschemata.

Applikationsprofile in Ressourcen

Bei der Erstellung einer Ressource müssen Sie ein Applikationsprofil angeben. Im Applikationsprofil legen Sie die Metadaten-Felder fest, mit denen Sie Ihre Dateien später beschreiben. Eine Änderung des Applikationsprofils zu bestehenden Ressourcen ist nicht möglich.
Es stehen Ihnen eine Vielzahl an Applikationsprofilen in Coscine zur Verfügung, die in unserem GitLab Repositorium gepflegt werden.

Etablierte fachspezifische Metadatenschemata

Als generisches (fachunspezifisches) Applikationsprofil steht Ihnen das RADAR-Profil zur Verfügung. Für die Ingenieurwissenschaften empfehlen wir das Applikationsprofil ENGMETA. Falls Sie ein anderes bereits definiertes fachspezifisches Metadatenschema benötigen, schreiben Sie uns an servicedesk@itc.rwth-aachen.de. Wir fügen dieses gerne in Coscine hinzu.

RADAR

Das RADAR- Metadatenschema ist eine Liste von wesentlichen Eigenschaften der Metadaten, mit denen Sie Ihre Forschungsdaten beschreiben können. Es basiert auf dem DataCite-Metadatenschema Kernel 4.0, einem weitverbreiteten Standard zur Beschreibung von Datensätzen ohne Berücksichtigung der jeweiligen Disziplin. Durch die Bereitstellung von Metadaten zusammen mit Ihren veröffentlichten oder archivierten Daten in RADAR wird sichergestellt, dass die Daten suchbar, zugänglich, kompatibel und reproduzierbar sind.

Die derzeitige Version enthält zehn Pflichtfelder für die erforderlichen Angaben zur DOI-Registrierung in Übereinstimmung mit dem DataCite-Metadataschema 4.0 und müssen bei der Übermittlung von Metadaten an RADAR ausgefüllt werden. Zusätzlich können disziplinspezifische Daten mit dreizehn optionalen Parametern beschrieben werden.

ENGMETA

EngMeta ist ein Metadatenschema zur Beschreibung von ingenieurwissenschaftlichen Forschungsdaten. Im Rahmen des Projektes DIPL-ING entstand das Metadatenmodell EngMeta zur Beschreibung von Forschungsdaten aus den (computergestützten) Ingenieurwissenschaften.

EngMeta bietet neben allgemeinen Informationen wie dem Autor, Titel und Erzeugungsdatum auch Beschreibungskategorien für die erhobenen und kontrollierten Variablen, Komponenten und Randbedingungen des beobachteten Systems wie auch Parameter der Beobachtung selber z.B. die zeitliche und räumliche Auflösung. EngMeta ermöglicht auch die Dokumentation des gesamten Forschungsprozesses inklusive beteiligter Akteure, Software, Instrumente und Rechenumgebung und auch der verwendeten Methoden mit ihren Parametern.

Individuelle Applikationsprofile erstellen

Findet sich unter den bereits vorhandenen Applikationsprofilen kein passendes im Hinblick auf Ihr Projekt, nutzen Sie bitte den Applikationsprofil-Generator zur Erstellung eines eigenen Applikationsprofils.