Zum Inhalt

Mini-IO

Hier finden Sie für Coscine ein Beispiel für die Konfiguration von MinIO Client, einem kostenlosen S3-Client für Linux, macOS und Windows.

S3-Verbindung unter Linux oder Windows Befehlszeile

Für die Interaktion mit S3 über die Kommandozeile empfehlen wir die Open-Source-Anwendung MinIO Client mc. mc ähnelt häufig verwendeten Linux-Befehlen wie cp, ls, cat, head, mv, und rm auf S3-kompatiblen Speicherdiensten.

Download mc

Im GitHub-Repository von mc sind verschiedene Download-Optionen verfügbar, z. B. Binärdateien für Linux, macOS oder Windows. Bitte beachten Sie dabei, dass der Client auf dem System installiert ist von oder zu dem Sie Daten migieren wollen (z.B. Installation auch auf einem Rechencluster).

Konfigurieren von mc für eine Ressource

Sie müssen eine Verbindung zu einer Ressource einrichten, bevor diese in mc verfügbar ist. Run

mc alias set myResource https://coscine-s3-01.s3.fds.rwth-aachen.de:9021

Geben Sie den Access Key und den Secret Key ein, wie in der Ressourcenkonfiguration in Coscine angegeben.

Hinweis

Der Secret Key wird nicht auf der Konsole angezeigt.

Dateien in einer Ressource auflisten

Run

mc ls myResource/{bucket name}

Die Ressourcen-ID wird in den Verbindungsinformationen der Ressource in Coscine angezeigt.

Hochladen einer Datei in eine Ressource

Run

mc cp ./localFile.csv myResource/{bucket name}/

Herunterladen einer Datei aus einer Ressource

Run

mc ls myResource/{bucket name}/data.csv ./