Zum Inhalt

Metadatenkopien aktivieren in Coscine

Seit März 2024 ist die Aktivierung von Metadatenkopien in der Coscine UI möglich. Hierzu wurde ein Switch eingeführt, welcher sich bei den Ressourcen-Einstellungen unter „Actions“ befindet. Die neue Funktion vereinfacht das Mitnehmen/Übertragen von Metadaten.

Durch Aktivieren der neuen Funktion wird bei jedem Dateiupload eine Kopie der Metadaten unter dem Ordner .coscine gespeichert. Dieser Ordner wird im Hintergrund erstellt und nicht auf der Benutzeroberfläche angezeigt. Dadurch werden Ihre Datenverwaltungsfähigkeiten erweitert. Sie sollten jedoch berücksichtigen, dass durch die erstellten Kopien ein Teil des verfügbaren S3-Speicherplatzes verbraucht wird. In der Regel ist dieser Verbrauch minimal, kann aber mit dem Volumen der von Ihnen verwalteten Dateien und Daten anwachsen.

Sollten Sie die Funktion der Kopie von Metadaten aktiviert haben, gilt dies nur für zukünftige Datei-Uploads. Für bereits vorhandene Dateien inklusive Metadaten werden die Metadaten nicht rückwirkend kopiert. Selbstverständlich bleiben diese Metadaten aber sicher und unverändert in unserem System gespeichert. Lediglich die Zusatzfunktion der Kopie in Ihren S3-Bucket ist bei zuvor gespeicherten Metadaten nicht vorhanden. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre aktuelle Datenverwaltung und Speicherzuweisung nicht rückwirkend beeinflusst wird.

Bitte berücksichtigen

Eine Deaktivierung der Metadatenkopien führt nicht zu einer Löschung der bereits vorhandenen Kopien. Zudem ist dieses Feature nur für S3-Ressourcen aktivierbar und nicht für andere Ressourcentypen anwendbar.